Unser Service für Ihren Erfolg!
Probenahme, Untersuchung und Bewertung
Unser Service für Ihren Erfolg!
Probenahme, Untersuchung und Bewertung
 
 

Abort-Diagnostik - was ist möglich?

Aborte beim Rind können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Handelt es sich um infektiös bedingte Aborte, ist die Ermittlung der Erreger für die Bestandsgesundheit, Therapie und Prophylaxe von großer Bedeutung.

Im IfT der LUFA Nord-West steht Ihnen eine Vielzahl diagnostischer Tests zur Verfügung.

Abortdiagnostik steht auf den beiden Säulen Erreger- sowie Antikörpernachweis.

 

Stehen Nachgeburt, fetale Organe, Cervixtupfer und/oder Lochialflüssigkeit aktueller Aborte zur Verfügung, ist der Erregernachweis die Methode der Wahl, um das Geschehen zu erklären.

Blutproben lassen sich sowohl serologisch auf Antikörper als auch auf bestimmte Erreger untersuchen. Auch Milch ist für bestimmte Fragestellungen als Matrix geeignet. Spezifische Antikörperbildung braucht Zeit, daher empfehlen wir, Antikörperuntersuchungen als Serumpaar (Akutserum und Rekonvaleszenzserum) im Abstand von ca. 2 Wochen entnommen, durchzuführen. Sollte das nicht möglich sein, ist ein Nachweis ca. 2 Wochen nach dem Abort sinnvoll.

Die folgende Tabelle soll Ihnen die abortdiagnostischen Möglichkeiten näherbringen.
 

Material PCR Bakteriologie Serologie
       
Abort- / Organmaterial - Leptospiren (pathogene Spezies) - Trueperella pyogenes
     
Nachgeburt - Coxiella burnetii (Q-Fieber) - Streptokokken /
       Staphylokokken u.a.
Lochialflüssigkeit - Neospora caninum  
     
Cervixtupfer - Chlamydien - Salmonella spec.
      (auf Anforderung)
  - Bovines Herpesvirus Typ 1 (BHV-1)  
     
  - Bovines Virusdiarrhoe Virus (BVDV) Resistenztests im
    Mikrodilutionsverfahren
Blutproben      
- Bovines Virusdiarrhoe Virus (BVDV) - Coxiella burnetii (Q-Fieber)
   
- Schmallenberg Virus (SBV) - Neospora caninum
   
- Bluetongue Virus (BTV): EDTA-Blut - Chlamydia abortus
   
  - Bovines Herpesvirus Typ 1 (BHV-1)
   
  - Bovines Virusdiarrhoe Virus (BVDV) 
   
  - Schmallenberg Virus (SBV)
   
    - Bluetongue Virus (BTV)
Milch      
- Coxiella burnetii (Q-Fieber) - Coxiella burnetii (Q-Fieber)
   
- Bovines Virusdiarrhoe Virus (BVDV) - Neospora caninum
   
  - Bovines Herpesvirus Typ 1 (BHV-1)
   
    - Bovines Virusdiarrhoe Virus (BVDV)



Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
 

 

Ansprechpartner

Dr. Beckmann, Katrin

Institutsleitung,
Leitung Bakteriologie und Milchbakteriologie,
Fachtierärztin für Mikrobiologie


Ammerländer Heerstr. 121
26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 97352-202
Fax: +49 441 97352-250

E-Mail

Dr. Lüken, Caroline

Leitung Molekularbiologie,
FTA Virologie


Ammerländer Heerstr. 121
26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 97352-223
Fax: +49 441 97352-250

E-Mail

Dr. Ahrens, Babett

Leitung Einzelserologie und Parasitologie

Ammerländer Heerstr. 121
26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 97352-201
Fax: +49 441 97352-250

E-Mail


 

Bildnachweis

© pixabay.com; ellegaarddk