Unser Service für Ihren Erfolg!
Unser Service für Ihren Erfolg!
 
 

QS-Anerkennung für Verpackungsmaterialien

Die mikroskopische Untersuchung ist ein fester Bestandteil der Futtermitteluntersuchung. Sie bietet eine sichere Lösung bei einer Vielzahl von Analysen, wie dem Nachweis von Verpackungsmaterialrückständen in Futtermitteln. 

Verpackungsrückstände wie etwa Papierfasern, Plastik, Aluminium und ähnlich Materialien, gehören zu den verbotenen Stoffen und können z.B. in Nebenerzeugnissen der Back- und Teigwarenindustrie enthalten sein. So können auch Mischfutter, die die hochenergetischen Nebenerzeugnisse enthalten, mit Verpackungsrückständen verunreinigt sein. 

Im QS-Futtermittelmonitoring ist die Überprüfung auf das Vorhandensein von Verpackungsmaterialien enthalten. Am QS-Futtermittelmonitoring nehmen Futtermittelhersteller, Händler sowie diejenigen landwirtschaftlichen Betriebe teil, die ihre Futtermittel selbst mischen.

Die LUFA Nord-West hat das Anerkennungsverfahren für den Parameter Verpackungsmaterialien erfolgreich bestanden und darf nun im Rahmen des QS-Leitfadens diesen zusätzlichen Parameter untersuchen. 

 

Ansprechpartner

Dr. Wellmann, Hartwig

Laborbereichsleiter:
HPLC-Analytik
QS-Prüfpläne und Kontrollabkommen


Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg

Tel.: +49 441 801-835
E-Mail: Hartwig.Wellmann~lufa-nord-west.de
E-Mail


 

Bildnachweis

© Africa Studio – stock.adobe.com