Einstieg in naturwissenschaftliche Berufe: LUFA Nord-West stärkt Azubis den Rücken

Wie war das noch mit dem Dreisatz, dem Prozentrechnen und der quadratischen Gleichung…?

In den naturwissenschaftlichen Berufen stehen Fächer wie Mathematik, Physik, Chemie und Biologie ganz oben. Doch zu Beginn der Ausbildung – sei es zum Beispiel als Chemie-, Biologie- oder milchwirtschaftliche*r Laborant*in – kann es manchmal ganz schön knifflig sein, beim Lernstoff in der Berufsschule mitzukommen.

Die LUFA Nord-West, die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, stellt in den unterschiedlichen Ausbildungsberufen sowohl Realschüler*innen als auch Abiturient*innen ein. Die vorausgegangene Schulbildung und Berufsvorbereitung sind somit sehr unterschiedlich. Die LUFA Nord-West möchte aber all ihren Auszubildenden gleichermaßen die Chance auf einen leichten Berufseinstieg ermöglichen: Ein Seminar mit verschiedenen mathematischen Themen führt die neuen Azubis vor Beginn der Ausbildung an die Herausforderungen des theoretischen Teils der Ausbildung heran.

In den Haupttätigkeitsbereich der LUFA Nord-West fallen die Untersuchung und Bewertung von unterschiedlichen Lebensmitteln, Futtermitteln, Düngemitteln, Saatgütern, Böden und von Umwelt- und veterinärmedizinischen Proben. Das Laboranalytik-Unternehmen bietet sowohl Ausbildungsmöglichkeiten in den Naturwissenschaften zur/zum Chemie-, Biologie-, und milchwirtschaftliche Laborant*in, als auch im informationstechnischen Bereich zur/zum Fachinformatiker*n für Systemintegration an. Von den rund 420 Beschäftigten sind 47 Auszubildende, deren Ausbildungsdauer je nach Beruf drei bis dreieinhalb Jahre beträgt.

„In den letzten Jahren machen insbesondere die mathematischen Vorkenntnisse Probleme, sodass nicht alle jungen Leute dem Berufsschulunterricht folgen können. Dieser zusätzliche betriebsinterne Unterricht mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wird während der gesamten Ausbildungszeit fortgeführt“, sagt Ausbildungsleiterin Friederike Looschen.

Das Gemeinschaftsgefühl der neuen Auszubildenden eines Ausbildungsjahres wächst durch das gemeinsame Erarbeiten von verschiedenen Lösungen. Die Azubis unterstützen sich gegenseitig und können ihre Stärken einbringen. Sie genießen die gemeinsame Zeit unter sich und lernen sich dazu besser kennen. Zudem gewinnen Sie an Sicherheit im Umgang mit Zahlen und Rechnungen, sodass die Auswertung und Bewertung von Ergebnissen, als wesentlicher Bestandteil der Laborberufe, den Auszubildenden leichter fällt.

Die LUFA Nord-West begleitet die Auszubildenden intensiv bei der praktischen Ausbildung in den verschiedenen Laborbereichen, fördert die Teambildung und zeigt den Azubis, dass Schwächen keine Probleme sind. Sie sollen gleich merken, dass die LUFA Nord-West sich um ihre Auszubildenden kümmert, die Azubis fordert und fördert und für alle Fragestellungen offen ist.

 

Ansprechpartner

Looschen, Friederike

Ausbildung

Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg

Tel.: +49 441 801-834
E-Mail: friederike.looschen~lufa-nord-west.de


 

Bildnachweis

© Friederike Looschen