Rückstandsanalytik in Obst und Gemüse

Die Bestimmung von Pflanzenschutzmittelrückständen ist wesentlicher Baustein des Verbraucherschutzes. Die LUFA Nord-West bietet eine umfangreiche und kompetente Analytik zur Untersuchung von Rückständen in Lebensmitteln aller Art.

Der vielfältige Einsatz diverser Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft soll Ertragseinbußen, unter anderem durch Schädlingsbefall, entgegenwirken und zur Qualitätssicherung der Erzeugnisse beitragen. Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft kann dabei zu messbaren Rückständen in Lebensmitteln führen. Insbesondere aufgrund der hohen gesundheitlichen Bedeutung legen sowohl Erzeuger*innen als auch Verbraucher*innen gesteigerten Wert auf unbelastete und erstklassige Produkte.

Bevor Lebensmittel in den Einzelhandel gelangen, ist es deshalb notwendig im Sinne des Verbraucherschutzes sicherzustellen, dass keine inakzeptablen Rückstände der eingesetzten Pflanzenschutzmittel oder ihrer Metabolite und Abbauprodukte in den Lebensmitteln enthalten sind und für eventuell nachgewiesene Substanzen eine Zulassung besteht. In der europäischen Union werden die Rückstände von Pestiziden in Lebensmitteln und die einzuhaltenden Rückstandshöchstgehalte (RHG) durch die Verordnung (EG) 396/2005 geregelt und  festgeschrieben. Die Einhaltung dieser Höchstmengen ist für die Verkehrsfähigkeit der Erzeugnisse entscheidend und sollte im Rahmen chemischer Analysen geprüft werden.

Bei der LUFA Nord-West realisiert ein erfahrenes und motiviertes Team die Rückstandsanalytik mit modernsten Methoden, schnellen Bearbeitungszeiten und zu fairen Konditionen. Im Labor sind wir unter anderem mit Massenspektrometern gekoppelt an Flüssigchromatographie- (LC-MS) und Gaschromatographiesysteme (GC-MS) auf dem aktuellsten Stand der Technik ausgestattet. Zusätzlich zur Bestimmung der Rückstände, nehmen wir eine toxikologische Beurteilung auf Basis der Ausschöpfung der akuten Referenzdosis (ARfD) und eine regulatorische Bewertung der Proben vor. Speziell für die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden haben wir verschiedene Untersuchungspakete entworfen, die unter anderem zielgerichtet auf die Anforderungen des QS-Rückstandsmonitorings und die Vorgaben verschiedener Lebensmitteleinzelhändler zugeschnitten sind. Unser umfangreiches Angebot wird durch Optionen zum Probentransport und der Ergebnisübermittlung an diverse Datenbanken (z.B. QS, Fruitmonitoring) abgerundet. Die LUFA Nord-West ist nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert und darüber hinaus als amtliches Kontrolllabor im Bereich des ökologischen Landbaus gemäß EU-Verordnung 2017/625 benannt. Neben der Analytik konventioneller Ware bieten wir damit auch die Prüfung kontrolliert-ökologischer Erzeugnisse auf Basis der EU-Öko-Verordnung 2018/848 an.

Sie haben Fragen zur Probenahme oder zum Versand? Klicken Sie bitte hier um Hinweise zu benötigten Probenmengen, zur Durchführung der Probenahme und zu verschiedenen Versandoptionen zu finden.

Das Untersuchungsangebot und die eingesetzten Methoden sind vielfältig. Lesen Sie hier Hintergrundinformationen zu unseren Analysen und zu speziellen Wirkstoffen.

 

Downloads

 

Ansprechpartner

Dr. Seidensticker, Sven

Laborbereichsleitung Rückstandsanalytik

Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg

Tel.: +49 441 801-860
E-Mail: Sven.Seidensticker~lufa-nord-west.de


 

Bildnachweis

© Dr. Sven Seidensticker