Unser Service für Ihren Erfolg!
 
 

Projekt QuaNEM - Qualifizierung für Nachhaltige Entwicklung in der Milchwirtschaft

Entwicklung eines Schulungskonzepts für AusbilderInnen in der gesamten Milchwirtschaft zum Thema Nachhaltigkeit

 

Nachhaltige Ausbildung braucht qualifiziertes Personal

Die berufliche Realität ändert sich schnell. Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind längst zu Megatrends geworden. Das hat Auswirkungen auf die Gestaltung der betrieblichen Ausbildung: Prozesse und Beziehungen müssen neu gedacht werden; die Megatrends als Querschnittsthemen einbezogen und mit bekannten, berufsbezogenen Inhalten verknüpft werden. Diesen Wandel in die Berufsausbildung zu übertragen, ist eine Herausforderung für das (über-)betriebliche Ausbildungspersonal.

 

Darum brauchen Betriebe für die Umsetzung der Querschnittsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung in die Praxis einerseits entsprechende didaktische Konzepte und Materialien. Darum ging es im Modellversuch NaMiTec. Andererseits benötigen sie kompetentes Fachpersonal, das den Wandel im betrieblichen Alltag voran treibt. Darum geht es nun im Projekt QuaNEM. Im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung sollen (über-)betrieblichen AusbilderInnen Handlungswissen (Was soll vermittelt und verknüpft werden?) sowie Handlungskompetenz (Wie soll es vermittelt und verknüpft werden?) in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung erlangen.

 

Diese passgenaue Qualifizierung und Professionalisierung wird zunächst für die Ausbildungsberufe Milchtechnologin/Milchtechnologe und Milchwirtschaftliche/r Laborant/in entwickelt. Eine Anpassung und Übertragung auf weitere „grüne Berufe“ ist möglich.

 

Kompetenzen für eine nachhaltige Arbeitswelt

Im Rahmen des Projektes „Qualifizierung für Nachhaltige Entwicklung in der Milchwirtschaft – QuaNEM“ (Laufzeit: 11.2020 bis 10.2022) wird ein Schulungskonzept für das (über-)betriebliche Ausbildungspersonal in der Milchwirtschaft entwickelt und implementiert. Dieses Vorhaben wird aus Bundesmitteln gefördert und  geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück.

Die Qualifizierung

  • richtet sich vornehmlich an Ausbilderinnen und Ausbilder sowie an die mit Ausbildungsaufgaben betrauten Fachkräfte in den Betrieben und den Milchwirtschaftlichen Bildungszentren.
  • stellt eine Möglichkeit für ausgebildete Milchtechnolog/innen und Milchwirtschaftliche Laboranten/innen dar, sich berufsbegleitend weiterzubilden.
  • fördert und erweitert besondere, dem Berufsbild zwar entsprechende, aber in den Ordnungsmitteln (noch) nicht verankerte oder ausbaufähige Kompetenzen im Themenfeld der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung.
  • sensibilisiert, aktiviert und befähigt das Berufsbildungspersonal dazu, das Leben und Arbeiten unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit mit- und ausgestalten zu können.

Das Curriculum orientiert sich deshalb in erster Linie an den Lehr-Lern-Materialien und didaktischen Konzeptionen, die im Modellversuch „Entwicklung eines Aus- und Weiterbildungskonzeptes zur Erhöhung des Beitrages zur nachhaltigen Entwicklung in der Milchtechnologie-NaMiTec“ (Laufzeit 05.2018-10.2021) in Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück entwickelt wurden. Durch den Austausch mit Unternehmen und Verbänden weisen diese Materialien eine große Nähe zu den Bedarfen der Unternehmen auf. Alle Überlegungen im Modellversuch und auch im Transfer- Projekt fußen auf dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK), den Sustainable Development Goals (SDGs) sowie an den Standards der Corporate Social Responsibility (CSR).

 

Vom Projekt zur Struktur

Das Ziel des Transferprojektes QuaNEM ist es, die im Zuge des NaMiTec-Modellversuchs entwickelten und erprobten Ergebnisse zu verbreitern und zu verstetigen. Dabei zielt das es unter Beteiligung der LUFA Nord-West und der Universität Osnabrück auf eine dauerhafte Etablierung der Transferergebnisse über die geförderte Projektlaufzeit hinaus ab: eine von der zuständigen Stelle (hier: Landwirtschaftskammer) anerkannte Zusatzqualifikation für milchverarbeitenden Berufe.

Die Einführung der modernisierten Standardberufsbildpositionen unterstreicht dieses Vorhaben und seine Notwendigkeit: Nachhaltigkeit und Digitalisierung wurden als Zukunftsthemen in die Präambel aller Ausbildungsberufe aufgenommen. Die Vermittlung ist zum Ausbildungsbeginn 01.08.2021 in allen Ausbildungsberufen verpflichtend und prüfungsrelevant. Das erforderliche Know-how in die Praxis zu bringen, sehen wir als unsere Aufgabe. Die (Weiter-) Qualifizierung des (über-)betrieblichen Ausbildungspersonal leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätssicherung in der fachpraktischen Arbeit und zur Anleitung der Auszubildenden.

 


Aktuelles:

16.08.2021 | Online-Umfrage: Nachhaltigkeit in der Ausbildung

Aktuell findet vom 16.08. bis 29.08.2021 eine Online-Umfrage bei Betrieben der Milchwirtschaft statt. Zielgruppe sind AusbilderInnen, Ausbildungsbeauftragte und Personalverantwortliche im Gebiet des Milchwirtschaftlichen Bildungszentrum der LUFA Nord-West.

Die zentralen Fragen lauten: Inwiefern ist Nachhaltigkeit ein Thema in der Ausbildung? Welche Weiterbildungs-Bedarfe und -Wünsche gehen damit einher? Die Erkenntnisse daraus fließen in die Entwicklung einer passgenauen Schulung zunächst für Milchtechnolog/-innen und Milchwirtschaftliche Laborant/-innen ein. Diese soll dabei unterstützen, das Thema „Nachhaltigkeit“ verstärkt in die betriebliche Ausbildung einfließen zu lassen.

Der Link sowie Zugangscode zur anonymen Online-Umfrage im Programm „LimeSurvey“ wurde gezielt per E-Mail an die ausbildenden Fachkräfte versendet. Eine Teilnahme nach dem 29.08. ist nach Absprache möglich. Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an Pia Wachenfeld (pia.wachenfeld@lufa-nord-west.de).

 

18.08.2021 | Themenwoche: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vom 16.08. bis 20.08.2021 findet die virtuelle Themenwoche „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ auf EPALE (Electronic Platform for Adult Learning in Europe) statt. Neben Beiträgen vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR, Projektträger) und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB, Programmverantwortliche) gibt es drei Beiträge der geförderten Modellversuche. Wir freuen uns, unser Projekt „QuaNEM“ am Freitag in einem Blog-Beitrag präsentieren zu dürfen.


 

Förderhinweis

Die Transfer-Projekte im Förderschwerpunkt „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2020-2022“ (BBNE) werden vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Weitere Informationen zum Förderschwerpunkt Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBnE) sowie weiteren Transfer-Projekten finden Sie hier

 

 

 

Ansprechpartner

Dr. Steinkamp, Helmut

Institutsleiter

Ammerländer Heerstr. 115 - 117
26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 97352-101
E-Mail: helmut.steinkamp~lufa-nord-west.de

Wachenfeld, Pia

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ammerländer Heerstr. 115 - 117
26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 97352-168
E-Mail: Pia.Wachenfeld~lufa-nord-west.de


 

Bildnachweis

© Pia Wachenfeld
© Pia Wachenfeld