Leckageerkennung bei Biogasanlagen

Ist die Biogasanlage noch ganz dicht?

Kleine Löcher kosten viel Geld.
Eine Biogasanlage ist ein komplexes System mit vielen Rohrleitungen, Dichtungen und großflächigen Abdeckungen. Alles steht unter Druck. Jede undichte Stelle verursacht daher Verluste.

Wie schnell ist ein Luftballon leer, wenn man ihn nach dem Aufblasen loslässt? Ein Austritt von 5 l Gas pro Minute summiert sich binnen eines Jahres auf 2.600 m³ Gas. Kleine Risse können daher große Löcher im Geldbeutel verursachen — vor allem deshalb, weil sie mit bloßem Auge oder dem Gehör nicht erkannt werden.
 

Aber man kann sie einfach orten.
Zuerst müssen Löcher und Risse gefunden werden.

Hierfür gibt es eine Lösung: Die Gaskamera. Diese spürt — im laufenden Anlagenbetrieb — jedes auch noch so kleine Leck auf. Denn die Kamera ist in der Lage, Methan zu sehen. Sie arbeitet in einem Lichtwellenbereich, der für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Mittels modernster Infrarotmesstechnik ist die Gaskamera in der Lage, Methan sichtbar zu machen.
 

Und dann etwas dagegen tun.

Manche undichte Stellen können schon während des Messvorgangs abgedichtet werden. Oft sind es nur Schraubverbindungen, die nachgezogen werden müssen.

Auch bei der Inbetriebnahme neuer Anlagen lohnt sich die Messung. Etwaige Konstruktionsmängel werden frühzeitig erkannt. Eine unabhängige Prüfung bietet dem Betreiber und dem Hersteller gleichermaßen Sicherheit und dient als Garantienachweis. 

 

Exakt dokumentiert.
Neben sofort sichtbaren Ergebnissen erhalten Sie von uns einen ausführlichen Bericht in Papierform sowie eine Videodokumentation jeder Leckagestelle auf CD.
Der Bericht kann als Explosionsschutzdokument und als Garantienachweis für Anlagenhersteller verwendet werden.

 

Das sind Ihre Vorteile.

  • Zuverlässige und schnelle Ortung von Gasleckagen im laufenden Betrieb
  • Prüfung durch einen unabhängigen, professionellen Dienstleister
  • Ergebnisse sofort sichtbar
  • Höhere Wirtschaftlichkeit — keine Gasverluste mehr, geringere Futterkosten
  • Anlagensicherheit durch Schutz vor Brand und Explosion
 

Downloads

 

Ansprechpartner

Broer, Lars

Laborbereichsleiter
Emissionsmessstelle


Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg

Tel.: +49 441 801-955
E-Mail: Lars.Broer~lufa-nord-west.de

Brünjes, Timo

Leckageerkennung Biogasanlagen

Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg

Tel.: +49 441 801-958
E-Mail: Timo.Bruenjes~lufa-nord-west.de